Walk This Way lebt gefährlich mit Männern mit Mumm

Nach einem erfolgreichen ersten Jahr 2015 – in welchem rund 280 Filme in mehreren Gebieten veröffentlicht und 180 Untertitel erstellt wurden – ist Walk This Way nun mit 50 europäischen Filmen zurück, die auf vielen der Video-on-Demand-Plattformen Europas wie iTunes, Amazon, Google Play, Sony, Xbox und bedeutenden lokalen Plattformen wie Filmin, Filmmit und Universcinéand verfügbar sein werden. Die Initiative feiert ihre Rückkehr mit der Fortsetzung ihrer allerersten veröffentlichten Kollektion: Männer mit Mumm – eine Auswahl an Thrillern und Film Noirs. Letztes Jahr enthielt die Kollektion Filme von Rachid Bouchareb (Der Weg des Feindes) und Pierre Jolivet (Armed Hands); 2016 warten Rage, Tumult und Spannung in acht der meistbeachtesten Genrefilme der letzten Jahre auf die Zuschauer.

Wie alle anderen (Un illustre inconnu) des französischen Filmemachers Mathieu Delaporte führt die Kollektion an und erzählt die fesselnde Geschichte von Sébastien Nicolas, ein Immobilienmakler, der die Erscheinungsbilder der Menschen annimmt, die ihm begegnen, um so seinem tristen Leben zu entfliehen. Dabei begibt er sich jedoch in große Gefahr ... Der Film mit Mathieu Kassovitz, Marie-Josée Croze und Eric Caravaca wird in Spanien, Dänemark, Norwegen, Finnland und Italien verfügbar sein.

Der isländische Film Brave Men’s Blood (Borgríki 2) vonOlaf de Fleur Johannesson ist eine Geschichte über Verbrechen und Korruption, in deren Mittelpunkt das Reykjavik Police Department steht. Der ehrgeizige Leiter der Abteilung für internationale Angelegenheiten versucht, eine große kriminelle Vereinigung aufzudecken, indem er gegen einen korrupten Polizeileutnant ermittelt. Der Film, der in Island ein Kassenschlager war, wurde auf mehreren Festivals gezeigt und wird in Irland, Luxemburg, Polen, Großbritannien und den Niederlanden verfügbar sein.

In der diesjährigen Auswahl finden sich aber auch Frauen mit Mumm! In Gold erzählt der deutsche Regisseurs Thomas Arslan die Geschichte einer kleinen Gruppe Deutscher, die von Emily Meyer angeführt wird und sich im Sommer 1898 – während des Klondike Goldrausches – in die unerschlossenen Waldgebiete von British Columbia aufmacht. Der Film mit der hinreißenden deutschen Schauspielerin Nina Hoss stand an der Berlinale 2013 im Wettbewerb um den Goldenen Bären und wird in Österreich, Belgien, Finnland, Irland, Italien, Luxemburg, Norwegen, Spanien, Schweden, Großbritannien und den Niederlanden verfügbar sein.

Das unklassifizierbare französische Brüderpaar Arnaud und Jean-Marie Larrieu treibt Beziehungen zwischen Männern und Frauen im Film Liebe ist das perfekte Verbrechen (L’amour est un crime parfait) auf die Spitze. Der Thriller mit Mathieu Amalric, Karin Viard, Maïwenn, Sara Forestier und Denis Podalydès folgt dem Literaturprofessor Marc, der eine Affäre nach der anderen mit seinen Studentinnen hat. Bis plötzlich eine von ihnen verschwindet und ihre Stiefmutter auf dem Campus auftaucht, fest entschlossen herauszufinden, was geschehen ist ... Der Film wird in Dänemark, Finnland, Ungarn, Italien, Norwegen und Schweden zu sehen sein.

In Stratos (To mikro psari), der an der Berlinale 2014 im Wettbewerb stand, setzt sich der griechische Regisseurs Yannis Economides mit der Griechenlandkrise auseinander und damit, wie Männer in unerträglichen Lebensverhältnissen an ihre Grenzen stoßen. Nachts arbeitet Stratos in einer Großbäckerei, bei Tag ist er Auftragskiller. Er steckt in einer vertrackten Situation, mit einem Freund, der im Gefängnis sitzt und den er aus diesem befreien soll, und dem achtjährigen Nachbarn, um den er sich kümmert. Ehre, Fehlverhalten und Gefahr – all diese Themen verleihen dem Film seine düstere Note. Er wird in Belgien, Finnland, Frankreich, Italien, Luxemburg, Norwegen, Spanien, Schweden und den Niederlanden gezeigt.

Eine persönliche Krise in einer marginalisierten Gemeinschaft ist auch die treibende Kraft hinter Risse im Beton. Der Film des österreichischen Regisseurs Umut Dag folgt einem knallharten und aggressiven jungen Mann, der nach zehn Jahren im Gefängnis für fahrlässige Tötung als gebrochener Mann freikommt, und schildert seine schwierige Beziehung zu seinem Sohn, um den er sich kümmern muss, ohne dabei seine wahre Identität zu enthüllen. Der Film wird in Belgien, Dänemark, Irland, Italien, Norwegen, Spanien, Schweden, Großbritannien und den Niederlanden zu sehen sein.

Rattenkönig (Rat King) des finnischen Filmemachers Petri Kotwica erzählt die Geschichte von zwei 18-jährigen, nach Onlinespielen süchtigen Teenagern, die ein Spiel entdecken, in dem es Aufgaben im wirklichen Leben zu bewältigen gilt. Dabei gelangen sie in ernsthafte Schwierigkeiten und schon bald verschwimmt die Grenze zwischen Virtualität und Realität. Eine tiefgreifende Geschichte, die in Österreich, Belgien, Frankreich, Deutschland, Irland, Luxemburg, Polen, Großbritannien und den Niederlanden gezeigt wird.

Der Film Gone (Försvunnen) des schwedischen Regisseur-Duos Mattias Olsson und Henrik JP Åkesson ist eine weitere Geschichte über eine düstere Verfolgungsjagd in einer beklemmenden Atmosphäre. Ein Geländewagen folgt einer Frau mittleren Alters, die nach einer Familientragödie ein neues Leben an einem neuen Ort begonnen hat und sich auf eine paranoide Reise ins Unbekannte begibt. Der Thriller wird in Belgien, Frankreich, Irland, Portugal, Großbritannien und den Niederlanden verfügbar sein.

Schon bald stellen wir Ihnen die kommenden Kollektionen vor!

Freitag, 1. April 2016, von Cineuropa

facebook

twitter

youtube