Sechs Filme übers Erwachsenwerden, die du dir nicht entgehen lassen solltest

Der Übergang von Kindheit zum Erwachsenendasein ist nie einfach. Deshalb stellt Walk this Way eine Auswahl der besten europäischen Coming-of-Age-Filme vor:

Die langen hellen Tage von Nana Ekvtimishvili und Simon Groß (2013, Georgien, Deutschland, Frankreich)

Ab dem 28. November als Teil der Kollektion Award Winning Dramas verfügbar

Das meisterhafte Vorzeigestück der georgischen Filmszene Die langen hellen Tage spielt in Tiflis, Hauptstadt Georgiens, kurz nachdem das Land 1992 seine Unabhängigkeit wiedererlangt hatte. Der Film erzählt die Geschichte der Freundinnen Eka und Natia, die ihre Kindheit zurücklassen und ihren Familien entkommen wollen, um nicht den gesellschaftlichen Zwängen erlegen zu sein. Die langen hellen Tage ist eine wunderbare Zeichnung von Teenagerinnen, die Kontrolle über ihr Leben erlangen möchten, bereichert durch die fantastische Kameraführung von Oleg Mutu (4 Monate, 3 Wochen und 2 Tage von Cristian Mungiu; Im Nebel von Sergei Loznitsa), ausgezeichnet mit dem europäischen Filmpreis. Die langen hellen Tage wurde bei zahlreichen Festivals in der ganzen Welt ausgewählt und ausgezeichnet, zum Beispiel in Berlin, Hong-Kong und Paris.

Mutter, ich liebe dich von Jānis Nords (2013, Lettland)

Ab dem 28. November als Teil der Kollektion Award Winning Dramas verfügbar

Bei seiner Premiere bei der Berlinale 2013 gewann Mutter, ich liebe dich den Preis für den Besten Spielfilm in der Kategorie Generation Kplus und war Lettlands Einsendung für den besten fremdsprachigen Film bei den Oscars 2014. Mutter, ich liebe dichist eine Geschichte übers Erwachsenwerden aus der Sicht von Raimonds, einem Jungen mit einer komplizierten Beziehung zu seiner Mutter. Nachdem eine Lüge außer Kontrolle gerät, muss sich Raimonds in den Straßen von Riga herumschlagen, um das gemeinsame Leben wieder ins Lot zu bringen.

Macondo von Sudabeh Mortezai (2014, Österreich)

Ab dem 28. November als Teil der Kollektion Award Winning Dramas verfügbar

Macondo behandelt die in Europa höchst aktuelle Flüchtlingsthematik aus der komplexen und durchaus menschlichen Sichtweise eines Kindes. Der Film begleitet den 11-jähringen Ramasan, einen Flüchtling aus Tschetschenien, der im industriellen Wiener Einwanderungsviertel Macondo lebt, wo er sich für seine Mutter und Schwestern verantwortlich fühlt. Sein Leben verändert sich schlagartig, als ein Freund seines verstorbenen Vaters auftaucht. Dank der herausragenden Leistung von Ramasan Minkailov wurde Macondo bei Filmfestivals in Berlin, Hong Kong, London und Seattle ausgewählt.  

Jitters – Schmetterlinge im Bauch von Baldvin Zophoníasson (2010, Island)

Jitters – Schmetterlinge im Bauch ist eine wunderbar geschriebene Geschichte über das Zurücklassen der Kindheit, die die komplizierte Beziehung zwischen Eltern und Teenagern in Zeiten des sexuellen Erwachens schildert. Protagonist ist ein 16 Jahre alter isländischer Junge, der nach seinem ersten Kuss mit einem Jungen Schmetterlinge im Bauch empfindet – ein Gefühl, das er nicht ignorieren kann. Jitters ist ein bewegender Film, der die Verwirrung und Aufgeregtheit in der Pubertät authentisch darstellt. Der Spielfilm wurde beim Kristiansand International Children's Film Festival und beim isländischen Edda Filmpreis ausgezeichnet.

Baldvin Zophoníassons folgender Film Straße der Hoffnung (2014, Island), ausgezeichnet mit 12 Eddas – die isländischen Oscars – wird ab 28. November als VoD in der Kollektion Award Winning Dramas verfügbar sein. Unbedingt ansehen!

Stella von Sanna Lenken (2015, Schweden, Deutschland)

Stella ist ein Drama über Essstörungen, das auf persönlichen Erfahrungen der Regisseurin Sanna Lenken beruht. Der Film folgt Stella, gerade an der Schwelle zur Pubertät, Vorbild und Quelle der Inspiration ist für sie ihre ältere Schwester Katja. Stellas Welt steht Kopf, als sie erkennt, dass Katja eine Essstörung verheimlicht. Eine Geschichte über Eifersucht, Liebe und Verrat. In ihrem brillanten Erstlingswerk erforscht die schwedische Autorin und Regisseurin, was es bedeutet, als junges Mädchen nur nach dem Äußeren und nicht nach der Persönlichkeit beurteilt zu werden. Der Film wurde mit einem Gläsernen Bären und einer Lobenden Erwähnung bei der Berlinale sowie mit Auszeichnungen in Göteborg, Galway und Lecce geehrt.

Mustang von Deniz Gamze Ergüven (2015, Frankreich, Deutschland, Türkei, Katar)

Mit einer Nominierung für den Oscar für den Besten fremdsprachigen Film und 39 Auszeichnungen sowie 48 weiteren Nominierungen ist Mustang einer der besten Filme aus 2015. Er schildert das Leben von fünf elternlosen Schwestern, die in der ländlichen, konservativen und patriarchischen Nordtürkei aufwachsen. Als sie dabei beobachtet werden, wie sie harmlos mit Jungen spielen, sind ihre Verwandten darüber geschockt, wandeln ihr Zuhause in ein Gefängnis um und planen Zwangsehen für sie. Ein wunderschönes Porträt des Erwachsenwerdens von fünf Schwestern, die sich gemeinsam nach Freiheit sehnen. 

Donnerstag, 24. November 2016, von Cineuropa

facebook

twitter

youtube