Große Jungs: Alain Chabat und Max Boublil verfallen in eine zweite Pubertät

Sie wollen mal wieder so richtig lachen? Große Jungs, der erste Spielfilm des französischen Regisseurs Anthony Marciano, wird Ihre Lachmuskeln dank seinen pubertären Späßen und frechen Witzen garantiert anstrengen.

Ein Mann und eine Frau lernen sich kennen. Die Komödie folgt zu Beginn den herkömmlichen Mustern einer Liebeskomödie, aber Große Jungs behandelt die diversen Etappen im Leben eines Paars, vom ersten Kuss bis zum Anstecken der Ringe, im Schnelldurchlauf, und widmet sich stattdessen lieber direkt dem eigentlichen Thema.

Denn der Film handelt in erster Linie von der Beziehung zwischen dem Schwiegervater in spe Gilbert (Alain Chabat) und seinem zukünftigen Schwiegersohn Thomas (Max Boublil). Der naive Thomas ist bereit, seinen Traum vom Durchbruch als Musiker für die Frau, die er liebt, aufzugeben und steht damit im krassen Gegensatz zum deprimierten Gilbert, der es satt hat, seine Tage auf dem Sofa vor dem Fernseher zu verbringen, während seine Frau Suzanne (Sandrine Kiberlain) ständig nach neuen Wegen sucht, ihre Ersparnisse für ihr Gutmenschentum und ihren Hippie-Bio-Lebensstil zum Fenster hinauszuschmeißen.

Ein Abend unter Männern reicht Gilbert schon, um wieder Gefallen an der Freiheit zu finden. Er wittert seine zweite Chance und da er eine schöne Summe Geld zum Verprassen hat, versucht Gilbert das Leben wie damals in seinen Jugendjahren noch einmal in vollen Zügen zu genießen. Gleichzeitig bemüht er sich, seinen neuen besten Freund davon abzubringen seine Tochter Lola (Mélanie Bernier) zu heiraten und so den seiner Meinung nach größten Fehler seines Lebens zu begehen. Nach und nach lässt sich Thomas von der Ausgelassenheit seines Mentors anstecken, der um jeden Preis Neues ausprobieren will, und sich wie wild in das Leben eines Kindskopfs stürzt. Doch was ist der Preis dafür, seine Jugendträume auszuleben?

Große Jungs, dessen Drehbuch vom Duo Marciano-Boublil geschrieben wurde, sprudelt vor erfrischendem Humor nur so über. Der Hauptdarsteller Alain Chabat (ehemaliges Mitglied des Comedytrios Les Nuls), der immer für den notwendigen Humor sorgt, glänzt an der Seite des jungen französischen Singers/Stand-Up-Comedians Max Boublil. Kheiron (einer der Darsteller der erfolgreichen Mikroserie Bref von Canal+) und Arié Elmaleh, der Bruder des berühmten französischen Komikers Gad Elmaleh, sind in Nebenrollen zu sehen, genauso wie Sandrine Kiberlain, die für ihre hervorragenden schauspielerischen Leistungen in 9 month Stretch von Albert Dupontel mit dem César als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet worden ist. Sie alle sind für Filme mit einem gewissen französischen Humor bekannt, und in Große Jungs spielen sie Seite an Seite mit dem bekannten Sängers Iggy Pop und Patrick Bruel. Und so kommt dem Thema Musik in der Komödie aufgrund der Besetzung, des Soundtracks und des Drehbuchs eine durchaus bedeutende Rolle zu.

Mit mehr als 1,6 Millionen verkaufter Tickets war Große Jungs in Frankreich 2013 der Film mit den siebthöchsten Besucherzahlen. Er ist einer der 9 französischen Komödien der Walk This Way Kollektion und ab dem 1. September exklusiv in Dänemark, Norwegen, Schweden, Italien, Großbritannien, Irland, den Niederlanden und Ungarn als Video on Demand verfügbar.

Und gute Neuigkeiten für zukünftige Fans: Robin des Bois, la Véritable Histoire, die neue schräge Komödie des Duos Marciano-Boublil, ist vor kurzem in die französischen Kinos gekommen.

Große Jungs – Trailer:

Donnerstag, 3. September 2015, von Cineuropa

facebook

twitter

youtube