My way to Olympia

My way to Olympia

Originaltitel: Mein Weg nach Olympia

Regie: Niko von Glasow

Besetzung: Niko von Glasow, Greg Polychronidis, Matt Stutzman

Genre: Dokumentarfilm, Sport

Verfügbar in:US

iTunes

iTunes

iTunes

iTunes

iTunes

iTunes

iTunes

iTunes

iTunes

Der Regisseur Niko von Glasgow begibt sich gemeinsam mit Athleten, die an den Paralympischen Spielen in London 2012 teilnehmen, auf eine Reise. Der Sporthasser, der  aufgrund seiner kurzen Arme selbst behindert ist, versteht nicht, wie sich jemand freiwillig einen derartigen Wettkampf antun kann, und erst recht nicht, weil allein der Alltag von behinderten Personen bereits eine permanente Herausforderung darstellt. Er trifft den amerikanischen Bogenschützen Matt Stutzman, die norwegische Tischtennisspielerin Aida Dahlen, die deutsche Schwimmerin Christiane Reppe, den griechischen Boccia-Spieler Greg Polychronidis und die Sitzvolleyball-Mannschaft. Von Glasgow stellt den Athleten sowie sich selbst Fragen über das Leben, den Sport und die Angst. Niko ist bei den Paralympischen Spielen dabei und reist in die antike Stadt Olympia, wo alles begonnen hat und wo das Bocciaspielen verboten ist

IMDB

see also:

15 europäische Dokumentarfilme, die Sie nicht verpassen dürfen

Die Kollektion Dokumentarfilme aus aller Welt ist am 15. Mai als VOD erschienen. Jetzt aber zurück zu den 15 besten europäischen Dokumentarfilmen

Dienstag, 15. Dezember 2015, by Cineuropa

Der Domino Effekt, der das Ansehen von Abchasien steigern soll

Der Dokumentarfilm mit fiktiven Elementen ist ab dem 15. Mai erhältlich

Mittwoch, 17. Juni 2015, by Cineuropa

Mein Weg nach Olympia: Sport für alle

Regisseur Niko von Glasgow trifft sich mit fünf Athleten, die, wie er, körperlich behindert sind und sich auf die Paralympischen Spiele 2012 in London vorbereiten

Dienstag, 26. Mai 2015, by Cineuropa

Dokumentarfilme aus aller Welt: Reise in die Vergangenheit und in die Zukunft, von Afrika bis China

Sechs hervorragende europäische Dokumentarfilme sind ab dem 15. Mai als Video on Demand verfügbar

Mittwoch, 13. Mai 2015, by Cineuropa

facebook

twitter

youtube